Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Meine erste perfekte Spiegelseite

Hallo Oliver,

Ich erwarte im normalen Gebrauch keinen spürbaren Unterschied zwischen einer wunderschönen Spiegelseite und einer, die ein paar kleine Kratzer hat. Und die kommen auch, wie Du schreibst, bei der Montage des Spanbrechers, ganz sicher. Man sollte eben mit dem Spanbrecher sehr vorsichtig zu sein. Also, ihn beim Aufsetzen vorsichtig und mit nur ganz leicht angezogener Schraube von hinten an die Schneide heranschieben und dann die Schraube anziehen. Die unvermeidlichen Kratzer bleiben dann meist so flach, dass man sie beim kurzen Abziehen der Spiegelseite beim nächsten Schärfvorgang wieder entfernt. Auf keinen Fall sollte man den Spanbrecher von der Seite auf das Eisen drehen! (hab ich auch schon gemacht. Sch...).

Aber zurück zum (fragwürdigen) Sinn einer perfekten Spiegelseite: Natürlich ist das sportlicher Ehrgeiz. Aber es ging mir bei meinem Beitrag dann eigentlich darum, zu zeigen, wie man vorgehen kann, um einerseits nicht unnötig lange am Abziehstein zu stehen und andererseits ein wirklich brauchbares Ergebnis zu bekommen. Ein gut greifender und schnell arbeitender Abziehstein, auf dem keine neuen Kratzer entstehen, hilft doch auch dann, wenn man gar nicht die perfekte, sondern nur eine ordentliche Spiegelseite will. Ich schärfe eigentlich ganz gerne. Immer freihand und immer mit einer zweiten Fase, dadurch geht das Abziehen sehr schnell. Ich gehe aber jetzt nicht ran und überarbeite die Spiegelseite an allen meinen Eisen, wirklich nicht!

Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -