Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Ein Stockbett (6/7) *MIT BILD*

Die sehr dünnen Keile hierfür stellte ich her, indem ich das Holz an einem Ende auf ein dickeres Holz aufgeklebt und dann auf Maß gehobelt habe. Dann das Ende mit einem Einhandhobel anschrägen und einen Keil absägen

Konstruktiv war das Bett jetzt eigentlich fertig. Ab dort folgte "nur" noch das Aufhübschen durch Rundungen, Fasen und Oberfläche. Die Leiterholme beispielsweise wurden oben und unten abgerundet. Das besorgte hier die Schweifsäge

Für diesen Radius funktioniert sie noch sehr gut – für engere Radien müsste das Sägeblatt schmaler sein. Ansonsten sind eher (gehobelte) Fasen am Bett.
Die ersten fertigen Teile begann ich zu polieren mit Schellack. Ich denke es ist besser, wenn ich nicht verrate, dass ich so gut wie keine Erfahrung mit dem Stoff hatte und ohne groß Probestücke zu machen, allein mithilfe der Youtube Videos von Uwe Salzmann und Lothar Greef ans Werk gestolpert bin ;)

Auch wenn ich sicher sehr viel falsch gemacht habe, war ich doch von den ersten Deckpolituren äußerst angetan

Vor einigen Wochen war im Forum vom "Schabbeitel" die Rede. Da ich kein günstiges altes Stemmeisen auftreiben konnte, habe ich mir einfach ein neues bestellt und einen sehr stumpfen Winkel abgezogen. Das funktioniert wirklich hervorragend, wie hier auf der Kante ohne Gefahr zu laufen Absplitterungen zu bekommen.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -